Die Liberal-Konservativen Reformer im Rheinisch-Bergischen Kreis und die mitterechts/LKR-Fraktion für Bergisch Gladbach sowie die mitterechts/LKR-Gruppe im Kreistag gratulieren Mark Rutte und der VVD zum Sieg bei den niederländischen Parlamentswahlen.

Trotz einiger Stimmverluste konnten die niederländischen Liberalen dank konservativer Wahlkampfthemen den aufstrebenden Anti-Europäern vom rechten Rand Paroli bieten und damit in einer schwierigen Phase ein wichtiges Zeichen für Europa setzen. Während die niederländischen Sozialdemokraten quasi pulverisiert wurden, konnte die VVD mit ihrer mitterechts-Positionierung als stärkste Partei aus dem Wahlgang hervorgehen und dafür sorgen, dass die PVV deutlich hinter ihr Umfragehoch zurückfiel.

„Für die deutschen Liberal-Konservativen in der LKR ist dieses Ergebnis ein positives Zeichen. Die LKR steht für eine pro-europäische, aber keineswegs EU-zentralistische Politik und für eine liberale Haltung, die freilich kein Migrationschaos akzeptiert. Sie füllt die Lücke zwischen einem ganzheitlich nach links gekipptem Altparteienspektrum incl. wankelmütiger FDP und einer immer weiter nach rechts rutschenden AfD.

Die Wahlen in den Niederlanden haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass solch eine Partei die Parteienlandschaft bereichert“, erläutert Torsten Jungbluth, Fraktionsvorsitzender der mitterechts/LKR-Fraktion für Bergisch Gladbach und Mitglied des Bundesvorstandes der LKR.

Liberal-Konservative Reformer und mitterechts/LKR gratulieren Mark Rutte und der VVD – Anti-Europäer vom rechten Rand erfolgreich Paroli geboten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.